Skip to main content

Kindeswohl statt Abschiebungen, stopp der Abschiebung eines Minderjährigen am 07.11.16!

DIE LINKE.RATSFRAKTION Krefeld und DIE LINKE. Kreisverband unterstützen den Appell des Krefelder Jugendhilfeausschusses vom 03.11.2016.

Kindeswohl und Menschenrechte verlangen den Vorrang des Jugendhilferechts, die Aussetzung aller Abschiebungen unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge und für die Erteilung und Verlängerung von Duldungen der Kinder und Jugendlichen deutlich längere Zeiträume.

Erforderlich sind des Weiteren Arbeitsgenehmigungen für jugendliche Einwanderer_innen mit Ausbildungsplatz oder Arbeitsplatzangebot.

Oberbürgermeister Meyer muss umgehend handeln und die vorgesehene Abschiebung des 17-jährigen Flüchtlings aus Albanien am Montag, den 07.11.2016 stoppen.

Grundsätzlich will DIE LINKE. Krefeld eine deutlich humanere Praxis der Krefelder Ausländerbehörde, gerade auch gegenüber minderjährigen Flüchtlingen.